News

Jetzt nachlesen: Werkstatt Wirtschaft Wissenschaft – Technische Lösungen für nachhaltige Gewerbegebiete

Welche Möglichkeiten gibt es, die Energieversorgung in Gewerbegebieten zukunftsorientiert und nachhaltig zu gestalten? Im Fokus der aktuellen Veranstaltung der Reihe Werkstatt Wissenschaft Wirtschaft stehen technische Innovationen für nachhaltige Gewerbegebiete. Vernetzte Energieversorgungskonzepte, die u.a. die Abwärmenutzung und die flexible Reaktion auf die Energie-Verfügbarkeit einschließen, zeigen Möglichkeiten für die Decarbonisierung des Gewerbesektors.

Verschiedene technische Möglichkeiten, nachhaltige Gewerbegebiete in die Realität umzusetzen, gibt es schon – sowohl in der Forschung, als auch in der Wirtschaft. Die Ansatzpunkte sind dabei vielfältig: ob grüne Energieproduktion, Energieeffizienz durch Digitalisierung, Sektorkopplung, Speichertechnologien, Mobilität oder Kreislaufkonzepte.

Im zweiten Veranstaltungsteil am 22.09.2020 stellte Prof. Dr. Gunther Gehlert von der Fachhochschule Westküste in Heide das Energiekonzept des Quartiers „Quarree100“ vor. Es stellt sich die Frage, welche Bausteine eines Energiekonzepts aus einem Bestands-Mischquartier auf ein Gewerbegebiet übertragen werden können. Die Präsentation zum Nachlesen können Sie hier herunterladen.

Power-to-cool: Dr. Pascal Knebel, ebenfalls von der Fachhochschule Westküste, stellte im zweiten Vortrag Gewerbekältenutzung und Energieeffizienzpotenziale im Lebensmitteleinzelhandel vor und verband seine Ausführungen mit einem praxisnahen Fallbeispiel. Die Präsentation finden Sie hier zum Download.

Im dritten Vortrag der Veranstaltung zeigte Ronald Thorn von der Firma Schneider Electric Möglichkeiten für ein smartes Energiemanagement auf. Wie eine Lösung auf mehreren Ebenen – über die Vernetzung von Produkten, die Sammlung und Analyse von Daten und die digitale Steuerung – aussehen kann, zeigen die Vortragsfolien.

Die Veranstaltungsreihe „Werkstatt Wissenschaft Wirtschaft“ hat zum Ziel, Wissenschaftler*innen und in der Wirtschaft Tätige miteinander zu vernetzen. Leider ist dies in einem virtuellen Rahmen nur bedingt möglich. Kontaktieren Sie uns deshalb gern, wenn Sie mit den Referenten oder potenziellen Partner*innen in Kontakt treten möchten.

Das gesamte Video können Sie sich hier noch einmal ansehen.

Wir freuen uns auf weitere Veranstaltungen der Reihe und halten Sie terminlich auf dem Laufenden. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Referenten der beiden Veranstaltungsteile und an unsere Veranstaltungspartner!

 

externes Video YouTube / Vimeo / Wistia

Neuen Kommentar schreiben